RENÉ GOLDSCHADT aus Annaberg-Buchholz im Erzgebirge

Im Kino in Annaberg 2013

| Keine Kommentare

image

Hotel Transolvaien …..

PS-Update:
Hotel Transsillvanien – OK 😉

Aber das Filmchen war echt lustig – dachte mehr gelacht als der Sohn zu haben ….
Von, weis nicht genau, geschätzten 200 Plätzen waren doch so etwa 20 besetzt. Macht gute 10%. Die reine Einnahmequelle an sich.
Ich hoffe das ist nicht die Norm, ja, ich bin nicht DER Kinogänger, das wissen Frau und Sohn, aber bei den Veranstaltungen, die ich jährlich wahrnehme, so 2 – 3, da sind die Zuschauerzahlen eher nicht erhellend.
Meine Frage, wovon lebt so ein Kino eigentlich?

Aber das Kino und das Ambiente sind bestens zu empfehlen, so auch die Tüten in verschiedenen Größen – kleine Möhren oder Radis wären schon eine Alternative, sind aber wohl, im Kino mehr verpönt 😉

Hoffen wir, dass das Kino in Annaberg noch recht lange erhalten bleibt.
Mein Aufruf soll nicht unerhört bleiben, ich werde mein Kinoaufkommen um 100 % steigern. Und glaubt mir, mein Sohn kann Blogs lesen ;)))

 

 

Autor: René Goldschadt

Es geht immer noch etwas besser :)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.